Stuttgarts Stadtgarde unter neuer Führung

Wulf Wager ist neuer Rittmeister

Bei der gestrigen Generalversammlung der Stadtgarde zu Pferd, Stuttgarts ältester Traditionsvereinigung, gegründet im Jahre 1652, wurde der Brauchtumsexperte, Verleger und SWR-Moderator Wulf Wager einstimmig zum neuen Rittmeister und somit zum Vorstand gewählt. Der 56-jährige hat in diesem Jahr vor allem durch das Historische Volksfest auf dem Schlossplatz von sich reden gemacht, das er konzipiert und sehr erfolgreich gestaltet hat. Stellvertreter wurde Erich Hinz, der alljährlich bei den German Masters in der Schleyerhalle als Stallmeister fungiert und selbst schon einige Jahre Rittmeister war. Insofern sind im neuen Vorstand Innovation und Tradition gut vertreten. Mit ihnen wurde ein komplett neuer Vorstand gewählt, der nun die von Wulf Wager entwickelte und von den Mitgliedern goutierte Neukonzeption der Stadtgarde umsetzen möchte.

Im Rahmen der Generalversammlung wurden Mitglieder für 40-, 50- und 60-jährige Zugehörigkeit vom Landeskommandanten des Landesverbandes der historischen Garden und Wehren Württemberg und Hohenzollern, Oberst Jürgen Rosenäcker geehrt. Der scheidende Rittmeister Wolfgang Fahr wurde von der Versammlung einstimmig zum Ehrenrittmeister ernannt.

Der ausscheidende Rittmeister, Wolfgang Fahr wurde von der Mitgliederversammlung zum Ehrenrittmeister ernannt.